Platzhalter-Bild
Platzhalter-Bild

DRM-Klassensieg für Grätsch>/Gawlick!

Nach über sieben Monaten Pause gingen Timo Grätsch und Alexandra Gawlick von den Motorsportfreunden Idstedt wieder an den Start einer Rallye. Beim 2. Lauf zur Deutschen Rallye Meisterschaft in Sulingen überraschte das Mixed-Team mit einem unerwarteten Sieg in der Klasse NC 2 gegen starke Teams aus den Niederlanden und Deutschland. „Uns haben die guten Bedingungen in die Karten gespielt“ freute sich Timo Grätsch. „Zum einen konnten wir trotz aufgezogener älterer Reifen durch eine Klassenbestzeit auf der letzten Freitag-Prüfung die Spitzenposition erobern, zum anderen haben uns einige kleinere technische Probleme auf der Sonnabend-Etappe nicht aus dem Rennen geworfen.“
Die ‚kleineren Probleme‘ waren ein schleichender Plattfuß auf der 8. Wertungsprüfung (WP) und leichter Kühlwasserverlust auf der nachfolgenden Strecke. „Wir haben den Reifen genau kontrolliert und kein größeres Loch gefunden. Daher haben wir etwas mehr Luft auf den Reifen gegeben und mit einer kleinen Fußpumpe nach den beiden letzten WPs nachgesteuert. Das hat gereicht“ freute sich Alexandra Gawlick. Auch das Kühlwasserproblem wurde mittels einer mit an Bord genommenen 1 Liter-Flasche durch Nachfüllen nach den WPs behoben. „Das war natürlich nur eine Notlösung, jetzt müssen wir die Ursache finden, entweder einen Riss im Motorblock oder eine defekte Zylinderkopfdichtung“ vermutet Timo Grätsch. 
Unter den 41 gestarteten Teams in der Wertung der DRM Nationals – hier werden alle älteren Fahrzeuge mit ausgelaufener Homologation eingestuft – belegten die beiden Mittfünfziger aus der Fördestadt den herausragenden 8. Platz.