Slalom total » Clubslalom 2016 » Ergebnisse

Aktualisiert: 10.08.2016

31. ADAC CIMBERN Clubslalom 7.8.2016

Beide Veranstaltungsleiter und die vom Vormittags-Regen betroffenen Teilnehmer machten leicht betrübte Gesichter und die Zeitpläne wurden strapaziert. Beim Wettbewerb der Motorsportfreunde Idstedt kam dann noch eine defekte Kabeltrommel hinzu. Diese „verursachte“ gleich mehrere Stromausfälle und legte so die Zeitnahme und auch die Auswertung lahm. Der Fehler wurde gefunden und durch Austausch behoben. Unterm Strich war es eine überaus gelungene Premiere für den Breitensport, da waren sich nicht nur Holger Haulsen (MSF) und Ditmar Klauza (Automobilclub von Kiel) einig, sondern auch die trotz des Ferientermins gemeldeten 56 bzw. 57 Starterinnen und Starter aus Schleswig-Holstein und Hamburg.

Mit dem Tarper Carsten Diercks (MSF Idstedt) und Sebastian Raudies (AC Schleswig) aus Schuby gelang es nur zwei Piloten in den sieben verschiedenen Klassen, sich den Sieg bei beiden Wettbewerben zu sichern. Der MSF-Youngster überzeugte auf seinem serienmäßigen VW Polo GTI mit klarem Vorsprung in der Klasse 1b jeweils vor Niklas Honnens (Wanderup, VW Polo), der AC-Routinier setzte sich auf seinem verbesserten VW Polo in der Klasse 3a zweimal deutlich gegen Marco Fronia (Holm, VW Golf) durch.Bei den Motorsportfreunden Idstedt hießen die weiteren Sieger und Platzierten Ralf Kollender (Schönberg, BMW 318is) vor Tim Sorgenfrei (Blumenthal, VW Golf) in der Klasse 2b und Julian Stahmer (Schmalfeld, Opel VX 220) vor Thomas Leßmann (Flensburg, Renault Clio) in der Klasse 3b. In den Nachwuchsklassen des Youngster-Cups des ADAC Schleswig-Holstein – hier wird auf vom ADAC zur Verfügung gestellten, identischen Seat Ibiza gefahren - setzen sich Marvin-Florian Böhm (Büdelsdorf, Klasse 4a) und Philipp Boldt (Bad Bramstedt, Klasse 4b) durch. Die zweiten Plätze belegten Timo Stahl (Brunsbek) und Pascal Behncke (Goldebek).

Die Klasse 2b bei der AvK-Veranstaltung gewann Lukas Butenschön aus Kiel auf einem VW Golf II vor wiederum Tim Sorgenfrei. Als einzigem Starter in der Klasse 2c war Rolf Müller (Windeby, Porsche 944) der Sieg nicht zu nehmen. In der Klasse 3b setzte sich „Altmeister“ Eckehard Wolter aus Kiel auf einem Porsche Boxster gegen Mario Hödl (Cashagen, BMW 325i) durch.

Die ADAC-Nachwuchsklassen hatten mit Hendrik Matz (Westensee, Klasse 4a) und Pascal Behncke (Goldebek) ihre Sieger. Den Ehrenplatz belegten in diesen Klassen Marvin-Florian Böhm und Philipp Boldt.

Eine ganz besondere Leistung erbrachte ein MSF-Trio: Hans-Heinrich und Rolf  Brodersen hatten gemeinsam mit Jörg Schweder den im letzten Jahr eingesetzten BMW in der Winterpause fast komplett zerlegt. Das Fahrzeug wurde von Grund auf überholt und wieder zusammengebaut. Die Arbeiten wurden erst in der Woche vor den beiden Veranstaltungen abgeschlossen, selbst kurze Testfahrten waren nicht möglich. Trotz der sechsfachen Belastung durch drei Fahrer bei zwei Veranstaltungen lief der BMW problemlos. „Heini“ Brodersen konnte beim CIMBERN-Clubslalom sogar den 3. Platz in der Klasse 3b heraus fahren, beim 5. AvK Clubslalom belegte er den 5. Rang.

Die gemeinsame Siegerehrung für alle Klassen und beide Veranstaltungen führte aufgrund der hohen Anzahl von anwesenden Teilnehmern zu einem angemessenen Rahmen, eine Seltenheit im schleswig-holsteinischen Clubsport.

Ein wichtiger Hinweis zu den Ergebnissen: Bei den Klassen 2b und 3b liefen die Zeitnahme-Uhren von Start und Ziel nicht synchron. Da die Differenz von ca. 30 Sekunden aber für alle Starter gleich ist, wurden die Ergebnisse nicht geändert!

 

 

Klasse 1b
Klasse 2b
Klasse 3a
Klasse 3b
Klasse 4a YC
Klasse 4b YC