MSF » Motorsport & Tischtennis » Rallye » Saison 2018

Aktualisiert: 22.04.2018

3 MSF-Teams bei der ADAC Cimbern Rallye

Drei Teams unseres Clubs nahmen an der ADAC Cimbern Rallye teil. Die "Altmeister" Rolf Petersen/Jürgen Krabbenhöft bewiesen einmal mehr ihr Können. Dabei hatte das Mitsubishi-Team auch noch Pech und Glück zugleich. Zwei Tage vor der Rallye versagte das Aggregat im betagten Mitsu seinen Dienst, eine Raparatur war nicht möglich. Kurzerhand wurde ein Serienmotor eingebaut, der am Abend vor dem Start zum Leben erweckt werden konnte. Mit weniger Ladedruck und damit weniger Leistung erreichten die beiden dennoch den 24.Platz in der Gesamt- und den 7. Rang in der Klassenwertung.

Jörn und Finn Perlow hatten in etwa den gleichen Stress vor der Rallye. Ihr neu aufgebauter BMW E86 wurde am erst Freitag vor dem Wettbewerb vom TÜV abgenommen und dann zugelassen - da braucht es schon starke Nerven. Und die hatten die beiden. Mit konstant guten Zeiten überzeugten sie bei ihrem ersten Einsatz auf dem schnellen Hecktriebler und erreichten den sehr guten 30. Platz im Gesamtklassem,ent. In ihrer Klasse wurden sie ebenfalls Siebte.

Das frühzeitige Aus kam für Hauke Kiso/Torsten Johne nach der 51. Zeit in der WP 1 dann in der WP 2. Am Volvo C 30 brach eine Antriebswelle, es gab keine Chance zur Weiterfahrt - das Team musste ihre Fahrzeug auf den Trailer laden und konnte nur noch zuschauen.

Fotos: RBHahn, Olaf Thimsen

Rolf Petersen / Jürgen Krabbenhöft
Jörn Perlow / Finn Perlow
Hauke Kiso / Torsten Johne