MSF » Motorsport & Tischtennis » Streckensicherung

Aktualisiert: 18.11.2015

Schulung für Streckenposten

Der ADAC Hansa e.V. führt am 22. März 2015 eine Streckenpostern Schulung durch. Die Veranstaltung beginnt um, 9 Uhr auf dem ADAC Travering in Bad Oldesloe. Anmeldeschluss ist der 5. März 2015. Zum Anmeldeformular geht es hier. Die Teilnahmegebühr beträgt 10 € und ist zeitgleich mit der Anmeldung zu überweisen. Weitere Auskünfte erteilt Sina Friebe.

ADAC Rallye Deutschland 2012

Mit vielen Motorsportlern aus anderen schleswig-holsteinischen Vereinen waren die MSFer bei der Rallye Deutschland aktiv. Dabei ging es im doppelten Sinn "heiß" her. Zum einen waren es die hochsommerlichen Temperaturen, zum anderen waren die Helfer rund um Sportleiter Holger Haulsen genau in dem Bereich der Wertungsprüfung 3 "Grafschaft Veldenz" eingesetzt, in dem der Fiesta WRC des Tschechen Martin Prokop Feuer fing und total ausbrannte. Der Einsatz von insgesamt sechs Feuerlöschern half da wenig, das Fahrzeug stand zum Zeitpunkt des Stillstandes bereits im Vollbrand.

Nicht heiß, sondern hoch her ging es dann beim gemeinsamen Grillen beim MSV Osann-Monzel. Viele Erinnerungen wurden aufgefrischt - immerhin besteht die Freundschaft bereits seit 1986...
Mit großer Freude nahmen die Schleswig-Holsteiner ihre Gastgeschenke entgegen und traten mit jeweils eineinhalb Liter Rotwein aus der Region am Sonntag die Heimreise an.

Ford Fiesta WRC von Martin Prokop

"BB" im Sicherheits-Team

Bernd Becker, MSF-Vize, war im Team der Streckensicherung der Rallye Deutschland dabei. Hier seine Eindrücke:

"Zum ersten mal war ich nicht bei unserer Truppe an der Strecke, 2012 durfte ich im Orga Team arbeiten. Bereits am Mittwoch gab es das erste Meeting für mich. Am Donnerstag war ich bei der Aufbaukontrolle des Shakedown dabei.
Donnertag folgte dann die Aufbaukontrolle der WP Moselland, an der mein Kollege und ich am Freitag zuständig waren. Erst eine Streckenkontrolle unter  Gelblicht und dann für beide Durchgänge am Start warten, ob etwas passiert, um evtl. schnell Hilfe leisten zu können. Anschließend haben wir die Aufbaukontrolle der am Sonnabend gefahrenen WP Peterberg vorgenommen.
Am Sonnabend selbst habe ich den ganzen Tag in der Rallyeleitstelle gesessen und das Geschehen am Laptop und auf großen Bildschirm-Leinwänden  verfolgt. Aufgrund des Trackingsystems via GPS konnten wir bei einem Ausfall eines Teilnehmers sofort telefonisch Hilfe bzw. Unterstützung in die Wege leiten. Der Leitstellendienst be diesem WM-Lauf war sehr interesannt und ein absolutes Highlight für mich.
Sonntag war ich auf der WP Drohntal als S-Fahrzeug eingesetzt. Zunächst als Vorausfahrzeug (Gelblicht) und anschließend am Start der Pürfung.
Das war mein erster Einsatz bei einer Weltmeisterschafts-Rallye. Es hat viel Spaß gemacht, in einem super Team zu arbeiten. Ich hoffe, dass ich im nächsten Jahr wieder dabei sein darf.

Bernd Becker

Statistische Daten

Die statistischen Daten zur Beteiligung der Schleswig-Holsteiner an der Rallye Deutschland lieferte MSF-Sportleiter Holger Haulsen, der selbst bereits zum 22. mal die Reise in den Südwesten antrat:

19 Personen waren in diesem Jahr von den "Freunden der Rallye Deutschland aus Schleswig-Holstein" dabei, darunter 7 MSF-Mitglieder. Diese 19 besetzten am Freitag auf der WP "Grafschaft Veldenz" 9 Streckenposten. Am Sonnabend besetzten 9 "Nordlichter" auf der WP "Stein + Wein" 4 Streckenposten.
Nach meinen Unterlagen sind seit 1988 Schleswig-Holsteiner dabei. Ausgesetzt wurde 1992 und 2009. 2009 waren 7 Personen als Streckenposten beim Trierer Bergrennen als Ersatz für die ausgefallene Rallye Deutschland im Südwesten.

Holger Haulsen