MSF » Motorsport & Tischtennis » Meisterschaften

Aktualisiert: 24.01.2016

Titel, Medaille, Zertifikat

Über 300 Gäste waren der Einladung zur Sportlerehrung des ADAC Schleswig-Holstein in die ACO-Thormannhalle in Büdelsdorf gefolgt. Sportleiter Torsten Johne führte gekonnt und locker durch die zweistündige Ehrungszeremonie.
Von den Motorsportfreunden Idstedt wurden ausgezeichnet:
Timo Grätsch/Alexandra Gawlick (Rallye), Carsten Diercks (Clubsportslalom), Morten Dau (DMSB-Slalom), Wilhelm Pieper (Organisation) und der Verein selbst für die Re-Zertifizierung im Rahmen des Sport-Audits.
Timo Grätsch konnte aus beruflichen Gründen nicht teilnehmen, seine Frau und Copilotin Alexandra Gawlick hatte im wahrsten Sinne des Wortes "alle Hände voll", um die Trophäen für die Platzierungen im Rallyesport und im Wagensport-Championat mit nach Hause zu nehmen.
Im Clubslalomsport setzte sich Einsteiger Carsten Diercks in der Pokalwertung durch. Morten Dau gewann erstmals den Meistertitel in der DMSB-Wertung.
Für seine langjährige Tätigkeit in der Veranstaltungsorganisation erhielt Wilhelm Pieper die Ewald-Kroth-Medaille in Gold und last not least erhielt der Verein eine Urkunde über die Re-Zertifizierung im Rahmen des Sport-Audits.

Kreissportverband ehrte seine Besten

Landrat Dr. Wolfgang Buschmann, Alexandra Gawlick, Timo Grätsch, KSV-Vorsitzender Rainer Detlefsen

Traditionell ehrt der Kreissportverband Schleswig-Flensburg seine Besten in einer gemeinsamen Veranstaltung im ersten Quartal jeden Jahres. Erfreulicherweise gehörten 2015 auch drei MSFer zu den Ausgezeichneten. Während Slalom-Meister Björn Dau nicht an der Veranstaltung teilnehmen konntne, freute sich das erfolgreichste Rallye-Ehepaar des Landes riesig über diese Ehrung. "Es ist für uns Motorsportler schon etwas Besonderes, gemeinsam mit vielen anderen jungen und alten Sportlerinnen und Sportlern durch den Landrat und den KSV-Vorsitzenden ausgezeichnet zu werden. Solch eine Ehrung erfahren nicht viele von uns, daher ist diesem Preis ein Ehrenplatz sicher" freuten sich die Handewitter.

ADAC-Ehrung

Björn Dau & Alexandra Gawlick

Rund 300 Gäste nahmen an der Sportlerehrung des ADAC Schleswig-Holstein in der ACO-Thormannhalle in Büdelsdorf teil. Bürgermeister Jürgen Hein zeigte sich in seinem Grußwort erfreut und begeistert zugleich. Bei den Auszeichnungen für die Ehrenamtler legte das Stadtoberhaupt dann auch spontan selbst Hand an.

Im Automobilsport überzeugten die Fahrerinnen und Fahrer der Motorsportfreunde Idstedt. Sie gewannen zwei der fünf ausgeschriebenen Meisterschaften und wurden insgesamt nhicht weniger als acht Mal wurden vom ADAC-Sportleiter Torsten Johne (Flintbek) auf die Bühne gerufen, um die verdienten Auszeichnungen entgegen zu nehmen.

Timo Grätsch, der aus beruflichen Gründen nicht an der Ehrung teilnehmen konnte, gewann mit seiner Ehefrau Alexandra Gawlick (beide Handewitt) auf dem „heißen Sitz“  die Rallye-Meisterschaft . In der Rallyesprint-Wertung erreichte das BMW-Team den zweiten Platz. Darüber hinaus wurden Timo Grätsch und Alexandra Gawlick mit der ADAC Sportnadel in Gold ausgezeichnet.

Bereits zum dritten Mal gewann Honda-Pilot Björn Dau (Ringsberg) die Slalom-Meisterschaft des Landes. Sein Bruder Morten – krankheitsbedingt nicht dabei – wurde mit dem ADAC-Sportabzeichen in Gold geehrt.

2014: 2 Landestitel für MSFer


Für die Motorsportfreunde Idstedt im ADAC endet das Jahr mit zwei erfreulichen Feststellungen. Sowohl im Rallye- als auch im Slalomsport kommen die Meister aus dem aktiven Club im Kreis Schleswig-Flensburg. Und in dem über alle Automobilsportar-ten gewerteten Wagensport-Championat konnten sich gleich vier MSFer unter den top ten behaupten.

In der Rallyemeisterschaft setzte sich das Handewitter Ehepaar Timo Grätsch/Alexandra Gawlick vor den Ostholsteinern Johannes Treimer (Wangels) und Sönke Milon/Nina Milo (Dazendorf) durch. Das BMW-Team fuhr bei den gewerteten „großen“ norddeutschen Rallyes in ihrer Division jeweils zweite und dritte Plätze heraus. Dass sie aber auch bei den „kleinen“ Rallyes ganz vorne landen können, zeigt die Abschlusstabelle im Rallyesprint-Pokal. Hier kamen Grätsch/Gawlick auf den zweiten Rang hinter dem Ost-holsteiner Sascha Birko (Süsel). Die Krönung der Saison aber bedeutete der erneute Divisionssieg in der DRM/ADAC Masters Serie.

Zum dritten Mal insgesamt sicherte sich Björn Dau (Ringsberg) den Titel in der Slalom-Meisterschaft. Nach einem eher verhaltenen Saisonbeginn steigerte sich der Honda-Pilot von Lauf zu Lauf. Vier Siege, zwei zweite Plätze sowie ein dritter und ein fünfter Rang bedeuteten den Sieg vor dem Neumünsteraner Roy Roger Taylor und dem Westenseer Mika-Steffen Klauza. Morten Dau (Harrislee) belegte den siebenten Platz. Mit Ralf Lindemeyer (Jörl) und Jan Hansen (Dollrottfeld) kamen weiterer MSFer auf die Plätze 14 und 24.

In der Clubsport-Slalom-Wertung belegte Hans-Heinrich Brodersen den sechsten Platz. Sein Bruder Rolf Brodersen (Bergenhusen) kam auf Rang 13, Jan Hansen als 15. und Ralf Lindemeyer als 17.  kamen ebenfalls noch unter die ersten zwanzig. Wilhelm-Dieter Berthold (Rodenbek) wurde als 26. klassiert.

Im Wagensport-Championat erreichten Timo Grätsch/Alexandra Gawlick den fünften Platz unmittelbar gefolgt von Björn Dau auf Rang sechs. Morten Dau belegte den neunten Platz.

Der ADAC Schleswig-Holstein ehrt die Meister und Platzierten Ende Januar am „Abends des Motorsports“ in Büdelsdorf.

Schleswiger Nachrichten vom 3. Januar 2015