MSF » DMSB-Umweltpreis

Aktualisiert: 18.11.2015

Schleswiger Nachrichten vom 26.01.2012

ADAC ehrte "EMAS-Clubs"

Der ADAC Schleswig-Holstein bat anlässlich der Motorsport-Matinee in der VIP-Lounge der Spakassen-Arena drei Ortsclub-Vorsitzende auf die Bühne. Aus den Händen der Kieler Ökumentin Dr. Christiane Salzbrenner, des Kieler Oberbürgermeisters Torsten Albig und des Vizepräsidenten des Landessportverbandes Wolfgang Behr (Windbergen) erhielten Carsten Carstensen (AC Nordfriesland), Ulrich Holzkamm (MSC Nordmark Kiel) und Jürgen Krabbenhöft (MSF Idstedt, von links) die Trophäen und den ausgelobten Geldpreis für den Gewinn des Umweltpreises des Deutschen Mortorsport  Bundes (DMSB).

Die drei Vereine sind die einzigen Motorsportclubs in Deutschland, die sich erfolgreich dem Gemeinschaftssystem der Europäischen Union für Umweltmanagement und Umweltbetriebsprüfung und der damit verbundenen Überprüfung durch unabhängige und staatlich zugelassene Umweltgutachter gestellt haben. Dieser "Mut der kleineren Vereine" wurde durch die Preisvergabe des DMSB belohnt.

Der Preis ist im Norden!

Preisübergabe

Mit der Verleihung des DMSB-Umweltpreises wurde am Sonnabend im Steigenberger Airport-Hotel in Frankfurt die "Gala der Meister" des Deutschen Motorsport Bundes eröffnet. Die Laudatio für die ausgezeichneten drei schleswig-holsteinischen Motorsportvereine hielt der Vorsitzende des DMSB-Umweltausschusses, Dr. Karl F. Ziegahn aus Karlsruhe.

Unter großem Beifall der 350 Gäste nahm Holger Möller, Sportleiter des MSC Nordmark Kiel, den Preis stellvertretend für seinen Club, den AC Nordfriesland und die MSF Idstedt entgegen. Zur Freude der drei Preisträgervereine ist der Umweltpreis mit  5.000 € dotiert.

Holger Möller gab seiner Freude über den Preis Ausdruck und bedankte sich insbesondere bei Thorsten Schulz, Sportsekretär des ADAC Schleswig-Holstein, für die großartige Unterstützung bei der Erarbeitung der notwendigen Unterlagen zum Erreichen der EMAS-Zertifizierung.

Weitere Berichte DMSB und ADAC Schleswig-Holstein.